SchwarmAlarm

Bienenschwärme

Bienenschwärme

Die Schwarmzeit der Bienen beginnt - je nach Wetter und Volksentwicklung - Anfang April und endet im Juli, wenn die Volksentwicklung ihren Höhepunkt erreicht bzw. überschritten hat.

Das Schwärmen dient der natürlichen Vermehrung: Die alte Königin und ca. die Hälfte des Volkes (10-15.000 Bienen) ziehen aus, um sich eine neue Behausung zu suchen. Die andere Hälfte des Volkes und eine junge, frisch geschlüpfte Königin bleiben zurück. Aus einem Volk werden zwei Völker.

In der Regel versuchen die Imker das Schwärmen zu verhindern, in dem sie den Schwarm vorweg nehmen und dadurch ihre Jungvölker bilden. Dies gelingt nicht immer...

IMG_3838_w IMG_3728_w IMG_3777_w

Normalerweise macht der Schwarm nach seinem Auszug zwei bis drei Zwischenstopps in der näheren Umgebung des alten Zuhauses, denn eine neue Unterkunft muss noch gefunden werden.Die Plätze für die Zwischenstopps können sehr unterschiedlich und gerade im urbanen Raum durchaus "exotisch" sein: Der klassische Baum oder die Hecke, aber auch an Fassaden und Geländern, an Wochenmarktständen oder Brunnen, sogar eine Schiffsreling war schon dabei... Von diesen Zwischenstopps aus machen sich einzelne Spürbienen auf, nach einer neuen Behausung zu suchen.

IMG_5116_w IMG_4032_w IMG_2077_w

Und jetzt zum SchwarmAlarm: Erstmal kein Grund für einen Alarm, ein Bienenschwarm ist ein ungefährliches fantastisches Naturschauspiel !!! Schwärme sind in der Regel völlig ungefährlich, wie die meisten Menschen bei der Wohnungsbesichtigung ;-) Sie haben nichts zu verteidigen, da sie weder Brut noch Honig haben.

 

Sollten Sie also einmal einen Bienenschwarm entdecken und keine Karriere als "Jungimker" anstreben, dürfen Sie sich gerne an uns wenden:

Freiburger Stadtimkerei Roland Kälble: 0172 / 89 02 678

 

Wir als Imker haben grundsätzlich die Möglichkeit, Bienenschwärme einzufangen und ihnen ein neues Zuhause zu geben. Ob es möglich ist, einen Schwarm einzufangen, hängt zu einem großen Teil von der Örtlichkeit und Erreichbarkeit der Bienen ab. Je nach Örtlichkeit und Aufwand ist es möglich, dass durch die Entfernung des Bienenschwarmes für Sie Kosten entstehen. Meist lässt sich dies aber am Telefon oder bei einer Besichtigung vor Ort klären...

IMG_3849_w IMG_5110_w IMG_3691_w

Da Schwärme heutzutage ohne die Betreuung eines Imkers in der Regel auf Dauer keine große Überlebenschance haben, tun Sie den Bienen etwas gutes - rufen Sie den Imker...

Und so funktionierts:

Der Schwarm wir in eine Bienebeute (neue Einzimmerwohung) einlogiert. Diese wird auf dem Boden nahe des Schwarmplatzes aufgestellt. Ist die Königin eingezogen, hat man es geschafft. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis zum Einbruch der Dunkelheit alle Bienen in der neuen Behausung eingezogen sind. Das neue Zuhause muss auf jeden Fall dort stehen bleiben bis es dunkel ist. Dann sind alle Bienen daheim, können von uns abgeholt und an einen neuen Standort gebracht werden.